Ziele

Sport / Freizeit / Erholung in Bülach

In der ganzen Schweiz, und auch ennet der Landesgrenzen, laufen Aktionen und Bestreben für mehr Bewegung und Gesundheit der Menschen. Dass Sport auch die Jugendlichen von der Strasse holt und dadurch zur sozialen Integration beiträgt, ist ebenso unbestritten wie das zu knappe und teils veraltete Platzangebot in Bülach. Nachdem negativen Bundesgerichtsentscheid zur Realisation des Sport- und Erholungspark Erachfeld, hat das Sportamt unabhängig von Bau und Planung eine neue Strategie zur Sportinfrastruktur in Bülach vorgelegt. „Aus den bestehenden Möglichkeiten das Maximum realisieren und substanzielle Werterhaltung und Wertsteigerungen umsetzen“. Der Stadtrat hat am 22.8.2012 zu dieser Strategie Ja gesagt. legislaturprogramm_2014_2018_V2_Sport Seit August 2012 konnten bis Dato (Dezember 2015) folgende Themenbereiche der neuen Strategie umgesetzt werden:

    • 65% der Stimmbevölkerung sagen JA zur neuen Grosssporthalle. Geplante Fertigstellung der 3-fach Sporthalle ist der 1.12.2016.
    • Neue Vertragsregelung zur Fussballinfrastruktur. Die Fussballanlage ist nun eine städtische Sportanlage.
    • Erneuerung des Naturrasen auf der Fussballanlage, Platz 1 inkl. Banden/Tribüne. Fertigstellung Frühjahr 2016.
    • Neubau Fussball-Garderobengebäude. Das Parlament hat im Mai 2016 JA zum neuen Garderobengebäude gesagt. Geplante Realisation 2017/18
    • laufende Gespräche und Projektbeurteilungen zur Eishockey-Infrastruktur
    • Evaluation von neuen Lösungen zur Tennisinfrastruktur. Der Stadtrat hat an zwei Aussprechen Ja zu einer regionalen Lösung in Bachenbülach gesagt. Die Gespräche mit dem Tennisclub Bülach verlaufen positiv und es zeichnet sich die regionale Lösung ab .
    • Beckensanierung im Freibad Bülach. Kickoffsitzung am 10.12.2015. Ja des Stadtrates am 12.7.2016. Behandlung des Parlaments am 5.9.2016
    • Die neue Organisationsentwicklung wurde im Herbst 2015 abgeschlossen und die Abteilung Sport neu in „Bevölkerung und Sicherheit“ integriert. Effizienz- und Effektivitätssteigerung ist gesichert.
    • In allen Legislatur-Perioden Budgettreue und Punktlandungen in den Kostenrechnungen.
    Weitere erreichte Ziele:
    • Ein starkes Polizeikorps und Erweiterung der polizeilichen Aufgaben auf 7 Gemeinden.
    • Zusammenschluss der Zivilschutzorganisation mit Rafzerfeld, sowie ein aktiver und funktionierender regionaler Führungsstab für Krisensituationen.
    • qualitative Wertsicherung und Wertsteigerung durch die Wahl des neuen Feuerwehrkommandanten Mai 2016.

————————————————————————————————————-

Legislaturzeiten 2006/2010 und 2010/2014

Ziele und Projekte:

  • Erneuerung der Sportinfrastruktur nach negativen Bundesgerichtentscheid
    • Neubau einer Grossporthalle (auf dem Hirslenareal) für Vereins-, Schul-, und Breitensport
    • Erneuerung und Sanierung der Fussballanlage Gringglen, nach Abgabe des Baurechts vom FC an die Stadt Bülach
    • Sanierung und weitere Werterhaltungsmassnahmen im Freibad
    • Lösungssuche für den erweiterten Platzbedarf des Tennisclub Bülach (regionale Anlage mit Bachenbülach)
    • Mittel-Langfristig die Planung für eine möglich Outdooranlage Hagenbuchen weiterverfolgen (Die Führung liegt im Geschäftsfeld Bau und Planung)
    • Erarbeitung eines neuen Vertrages mit dem EHC Bülach
  • Realisierung einer zentralisierten Stadtverwaltung Sechtbach, zwischen Polizeigebäude und Stadthalle
  • Realisierung der neuen Polizeiverordnung (umgesetzt ab 1.1.2011)
  • Neuausrichtung der Stadtpolizei mit 2 aktiven Teams und Quartierpolizei
  • Lösung der regionalen Personal-Engpässen bei Tageseinsätze der Feuwerwehr
  • Realisierung des Bürgerschalters / Stadtbüro im Hans Haller Haus (Eröffnung 5.12.2011)
  • Realisierung und Weiterführung der Wertekampagne zur Bekämpfung des Vandalismus (Start August 2010)
  • Sanierung der Eisbahntechnik und Neubau einer Garderobe für den BEC (Fertigstellung Sept. 2011)
  • Suchen nach Übergangslösungen für die Sportvereine. Indoor wie Outdoor (Einweihung Kunstrasen Mai 2011 / Planung und Antrag Grossfeldhalle an SR Dez 2011 – Nov 2012)
  • Vertragsverhandlungen mit FCB und EHC für neue Zusammenarbeit und zeitgerechte Rahmenbedingungen
  • Sanierung und Erweiterung des Freibad Bülach
  • Prüfung von Alternativstandorten nach negativem BG Entscheid in Sachen Sport- und Erholungspark Erachfeld (siehe Absicht unter Rubrik Projekte)
  • Überarbeitung der Reglemente für die Benutzung von städtischen Anlagen wie z.B. Stadthalle

———————————————————————————————————

Grobübersicht der erreichten Ziele und umgesetzte Projekte seit 2006

2006-2018

  • Einwohnerkontrolle: Neue Richtlinien und Abläufe. Qualitätssteigerung der Einbürgerungen. Erfolgreiche Einführung InfoStar. Intensivierung der Arbeiten des Zivilstandesamtes auf weitere Gemeinden. Planung, Umsetzung und Bezug des neuen Stadtbüros. Reorganisation der Abteilung, Überprüfung der Abläufe und Verbesserung der Prozesse.
  • Finanzen: Reduzierung der Defizite bei Stadthalle und Sportanlage Hirslen, Punktlandungen der budgetierten Ausgaben in allen Geschäftsfeldern. Erhöhung der Beiträge für die externe Polizeiarbeit. Keine Budgetstreichungen in allen Legislaturen sowie Umsetzung und Einhaltung von Zielvorgaben. Transparenz und offene Kommunikation.
  • Sicherheit: Erweiterung und Stärkung der überregionalen Polizeiarbeit. Umsetzung der Wertekampagne „sos-buelach.ch“. Umstrukturierung und Neuausrichtung. Realisation der Feuerwehr Struktur 2010 bereits 2007. Wiedereinführung des Krisenstabes. Realisierung und Umsetzung der neuen Polizeiverordnung. Aufstockung und Neuausrichtung des Polizeikorps. Verlängerungen der Präsenzzeiten, hin auf dem Weg zum 24std Betrieb. Erfolgreiche Reorganisation.
  • MMV: Realisation der 5. Sanierungsetappe der Stadthalle. Planung der 6. und letzten Sanierungsetappe. Strategiewechsel der Stadthalle vom Veranstalter zum Dienstleister, und somit Steigerung der Attraktivität und Reduzierung des Defizites. Erarbeitung neuer Reglemente für Märkte, Stadthalle und die restlichen Räumlichkeiten die sich im Angebotskatalog befinden. Übernahme der Gusslokalitäten ins Angebot der MMV. Durchschnittliche, jährliche Auslastung der Stadthalle liegt zwischen 85% und 95%. Erfolgreicher und konstruktiver Informationsaustausch mit den Anwohnern.
  • Sport: Einführung der VSI-Transparenz für Parlamentarier und Durchsetzung des VSI bei den Vereinen. Bildung einer Arbeitsgruppe Sport- und Erholungspark Erachfeld zur Erarbeitung eines Bedarfnachweises und Regelung der finanziellen Beteiligung der Kreisgemeinden an einer regionalen Sportanlage. Dieses Dossier mit Einingung einer Zusammenarbeit wurde 2008/2009 an das Geschäftsfeld Bau abgegeben, die sich um die Umzonierung des Gebietes kümmerten. Erarbeitung eines PlanB falls die Umzonierung nicht von Erfolg gekrönt ist. Erstellung eines Kunstrasens auf der Fussballanlage Gringglen zur Minderung der Kapazitätsengpässe des FCB (Mai 2011). Start der neuen Strategie Sport mit Ja des Stadtrates am 22.8.2012. Erste Priorität Bau einer Grosssporthalle auf dem Hirslenareal. (Spatenstich am 31.8.2015) Vertragsverhandlungen mit dem FCB für neue Zusammenarbeit und Übertragung des Baurechtsvertrags des FCB an die Stadt. (Verabschiedung durch das Parlament im März 2014). Einführung des Jugendsportprogramm „Büli-Kids“ und der elektronischen Turnhallenverwaltung. Renovation der Sauna und des Restaurants, sowie Erneuerung der Banden und BEC-Garderoben in der Sportanlage Hirslen. Die Sportvereine unterzeichnen Leistungsvereinbarungen (Dez 2015). Neubau Garderobengebäude auf der Fussballanlage Gringglen (In Bearbeitung der FK II, Dez15-März16). Erfolgreiche Reorganisation.

Newsletter-SR-Juerg-Hintermeister-06-10

SR hi News und Ziele in Sachen Sport

© 2009 Jürg Hintermeister.